OV-Runde: Jeden Mittwoch um 20:15 Uhr lokale Zeit auf der OV-QRG 145,375 MHz

Der nächste OV-Abend findet am 15. März 2024 statt 

24h Notfunkübung Bayern-Ost(U) am 11./12.06.16

 

Ich habe gestern an der Notfunkübung des Distriktes U mit teilgenommen.

Mein Fazit: Es gibt noch sehr viel zu tun! Es fehlt insbesondere immer noch an einem abgestimmten Konzept, wie wir als Funkamateure in Notsituationen behilflich sein können.

Dazu wäre es meines Erachtens notwendig, dass bestimmte Szenarien beschrieben und der grundsätzliche Ablauf festgelegt wird.

Das einzelne Stationen versuchen Verbindung miteinander aufzunehmen und Sprüche auszutauschen ist nur ein allererster Anfang.

Auf 40m lief ein Kontest. Leider ließ sich die PA0 Station nicht von der Frequenz vertreiben.
Auf 80m lief nichts. Die NVIS Antenne reicht wohl nicht. Wobei mir nicht klar ist, ob überhaupt auf KW in Fonie gearbeitet wurde. Das ist ein Manko und muss in einer Ausschreibung klar geregelt werden.
QSP war eher nicht möglich. Es herrscht auf den UKW Frequenzen weitestgehend Leere. Auch hier gehört m.E. ein klares Konzept her. Es ist doch nicht wirklich sinnvoll nur innerhalb von Distrikts Grenzen zu arbeiten. Stationen, die weiter entfernt wohnen müssen klar mit eingebunden werden. Dann würde auch QSP klappen.
Nur DG1MRW hatte sich bereit erklärt den Spruch Nr. 11 weiterzugeben. Hatte aber keinen Erfolg damit.
Sehr positiv, DK0PT (Op DO1KBB). Hatten an der Uni Regensburg eine Veranstaltung mit Amateurfunkvorführung. Der Spruch Nr. 23 an DL0LA wurde einwandfrei weiterübermittelt. Das gab dann auch zusätzliche PR vor Ort.
Direkt auf UKW war wegen unterschiedlicher Polarisation auch nicht von Erfolg gekrönt. Auch hier klare Vorgaben. Bei mir Vertikal geht nicht nach Landshut trotz gestockter Horizontal,
Also dann auf Relais und Echolink ausweichen.
 
Spruch an DL8TW, er war für mich über keinen Weg erreichbar, dann über DL0LAT als QSP per Pactor.
Mein Dank gilt den OMs im Nürnberger Raum, die versucht hatten doch noch einen direkten Kontakt herzustellen. Leider erfolglos.
 
Positiv die Disziplin auf DB0ZU. Wir haben einen großen Teil darüber abgewickelt. Hier wäre für den Großraum Bayern eine 24h Stromversorgung, falls noch nicht vorhanden, eine gute Investition. Vielleicht können die Distrikte C,T und U ja etwas gemeinsam bewegen.
 
In Zukunft werde ich mich etwas auf WinLink konzentrieren. Das erscheint mir für eine sichere Übertragung sicherer und schneller als Fonie zu sein.
 
Was mir fehlt wäre eine Struktur, um solche Übungen realistischer zu gestallten. Lokale Leitstation (Basis) mit UKW und KW. Diese sammelt und überträgt an die nächste Ebene. Und über UKW mobile bzw. portable Einheiten. (Fonie bzw. APRS)
ok, soweit erstmal.
 
73, DB5JL, Detlev