Raspberry Pi im Amateurfunk

 


 

Der Raspberry Pi findet zunehmend Verbreitung im Amateurfunk. Da es in den unterschiedlichsten Quellen Informationen allgemeiner Art gibt, hier die kompakte Anleitung, um den Kleinen amateurfunkspezifisch an den Start zu bringen.

Auspacken, Einschalten und dann?

 Es gibt inzwischen eine Reihe von Anwendungen für den kreditkartengroßen Rechner. Auch die Anzahl an Alternativen wird immer umfangreicher.

Sicher der Raspberry hat gewisse Einschränkungen, aber in Punkto Stromverbrauch ist er immer noch unschlagbar.

Auffällig ist in meinen Augen, dass es zwar eine Fülle von Beschreibungen im Netz gibt, diese aber häufig nicht so funktionieren, wie es der Anwender möchte. Es fehlen bestimmte Hinweise, falls die gewünschte Aktion nicht klappt.

Also hier ein etwas anderer Ansatz.


Rezeptvorschlag, man nehme:

  1. ein Raspberry Pi Model B
  2. 5 Volt Netzteil 1000 mA
  3. USB Tastatur
  4. Monitor mit HDMI Eingang
  5. SD Speicherkarte 4 GB
  6. externe Soundkarte
  7. UKW Funkgerät (hier Baofeng UV-5R)

 Echolink mit svxlink auf dem Raspberry PI

Die Beschreibung basiert auf dem Artikel von DH5FFL, Stefan, in der cq-dl und auf der svxlink Homepage: http://svxlink.de/?page_id=1606 und http://svxlink.de/wp-content/uploads/2013/08/svxlink-webbook-28082013.pdf

Anlass ist der Umzug innerhalb meines Hauses. Zwar kein Antennenverbot, aber im neuen Arbeitszimmer gibt es keinen Antennen- bzw. Internetanschluß. Letzteres ist mit einem WLAN Repeater leicht zu umgehen. PLC kommt aus den bekannten Gründen nicht in Frage. Brüllend

Wie wird man also auf der OV Frequenz qrv? Remote über echolink ist eine Möglichkeit. Simplex Link auf die OV Frequenz und jederzeit mit den Kollegen klönen können.

Dieter, DG1CO (†sk), hat dankenswerter Weise für den OV einen RasPi zur Verfügung gestellt. Ein bischen Peripherie war in der Bastelkiste vorhanden. Wichtig, das 5V Netzteil sollte nicht "radioaktiv" sein und mindestens 1000mA bringen. Die SD Karte über 4GB verfügen. Die Grundsoftware gibt es hier: http://raspberrypi.org/downloads Die Installationsbeschreibung ebenfalls.

Also ein Debian wheezy auf den PC runterladen. Mit Win32 Diskimager auf die Karte laden. RasPi mit der Peripherie (Tastatur und Monitor - über HDMI ) angeschlossen und los geht's.

 

Serielle Schnittstelle mit GPIO

Für die Steuerung (PTT) und die Squelchauswertung wären die "passenden" PINs (RTS und CTS) natürlich sehr sinnvoll. Viele Programme gehen von einem COM Port aus. Eine Möglichkeit wäre ein Seriell-USB Wandler. Ist beim RasPi aber nicht nötig. Wie die folgende Grafik zeigt, sind auf dem Port P5 bereits die passenden Signale vorhanden. DL8SCU beschreibt hier die notwendigen Schritte.

Stirnrunzelnd Aber Achtung ! Wenn bei make install eine Fehlermeldung auftaucht muss der Makefile editiert werden.

 

 


Impressum: 

Dies ist eine private Webseite. Informationen und Daten von dieser Webseite können ohne weitere Anfrage für non-commercial/GNU Projekte genutzt werden. Fotos unterliegen dem Copyright des Autors.

Alle Angaben und Informationen ohne jegliche Garantie. Umbauten und Installationen/Konfigurationen erfolgen auf eigenes Risiko! Unschuldig


Weitere Informationen: db5jl { at } darc . de

Haftungsausschluß:
Inhalte von Internetseiten, die von dieser Seite aus verlinkt wurden, können sich ändern, ohne dass der Webseitenbetreiber davon Kenntnis erhält. Wir distanzieren uns ausdrücklich von Inhalten und Gestaltungen von über Links zu erreichenden Seiten, die nach unserer Linksetzung verändert wurden und lehnen jede Verantwortung ab, sollten diese gegen geltende Gesetze, Rechtsvorschriften oder ähnliches verstoßen.

 

 


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/280000_86836/webseiten/darcc21/plugins/system/cookiehint/cookiehint.php on line 171
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok